SILK::ROADexperience

 
 
sr_2019_postkarte_a6_front_overall_edited.jpg

Vom 8. bis 10. Oktober verwandelt sich Halle 3 im Oberhafen in einen immersiven Raum: Videokunst, Performance und Musik vereinen sich zu einem einzigartigen Erlebnis. 

Vom alten Güterbahnhof reisen wir gemeinsam in die fernen Länder der Seidenstraße. 

SILK::ROAD experience ist ein immersives Erlebnis, bei dem Musik, Kunst und Performance zusammenkommen.  

SILK::ROAD experience öffnet die Tore zur Welt und bringt euch ins Unbekannte. 

SILK::ROAD experience bringt Musik, Performance und Traditionen aus verschiedenen Ecken der Welt in einem modernen, zeitgemäßen Kontext zusammen. 

Die leere Halle wird zur Bühne. Die Zuschauer*innen gibt es nicht, es gibt die Teilnehmer*innen. 

Bei SILK::ROAD experience, einer dreitägigen Kunstperformance, ist das Publikum eingeladen, mitzugestalten, mitzumachen und sich fallen zu lassen. Neben dem abwechslungs- und kontrastreichen Musikprogramm ist eine multimediale Ebene zu erleben. Auch einige Überraschungen werden dabei sein und alle Besucher*innen sind eingeladen, auch ihre eigenen Handys und Kameras mitzubringen und zu benutzen.   

Renommierte Künstler*innen gestalten ein bunters Programm. Musikalisch sind verschiedene Stilrichtungen zu hören: Weltmusik, Traditional, Jazz, Elektro. Großartige Künstler*innen sind Teil des Programms: u.a. Philippe Ciminato (Percussion), Richard Maegraith (Tenor Saxophone & Flute), Andrea Bazzicalupo (Guitar), Sofian El Mabrouk (Bass) and Davy Sur (Drums/Percussions), Marcelo Gama (Klavier), Vukašin Mišković & Klaus Lippitsch, Ashraf Sharif Khan & Viktor Marek, DJ Arepabahn.  

Ihr wollt mehr darüber erfahren, was bei SILK::ROAD experience zu erleben wird? 

Eine Reise durch die Grenzgebiete von Jazz, Weltmusik, Tradition und Improvisation auf höchstem Niveau.

 
 
 
silk::road.jpg

ILLUSTRATION: RUSSLAN

sr_2019_postkarte_a6_front_overall_edited.jpg
DAY #1

LINE UP 8.10.2021

18.00 - 22.00 

 

#DIE NAHT                     Marcelo Gama (Klavier)

​#CHARMER SHEIKHS     

Vukašin Mišković & Klaus Lippitsch (Gitarre und Schlagzeug)

​#SUFI DUB BROTHERS   Ashraf Sharif Khan & Viktor Marek (Sitar & Elektronik)

sr_2019_postkarte_a6_front_overall_edited.jpg
DAY #2

LINE UP 9.10.2021

18.00 - 22.00 

# GAMELAN MUSIK AUS INDONESIEN

Margi Budoyo 

#DIE NAHT                     Marcelo Gama (Klavier)

#DORYA DUO                

Khayrullo Dadoboev, Uta Schilling (Percussion - Dorya)

#JAM SESSION                   

sr_2019_postkarte_a6_front_overall_edited.jpg
DAY #3

LINE UP 10.10.2021

18.00 - 22.00 

 

#DIE NAHT                          

Marcelo Gama (Klavier)

#PHILIPPE CIMINATO

QUINTET

Philippe Ciminato (Percussion), Richard Maegraith (Tenor Saxophone & Flute), Andrea Bazzicalupo (Guitar), Sofian El

Mabrouk (Bass) and Davy Sur (Drums/Percussions) 

#AREPABAHN 

 
 

Marcelo Gama

8./9./10.10.2021

Marcelo Gama hat an verschiedenen Musikfestivals teilgenommen wie zum

Beispiel den Ferienkursen für Neue Musik Darmstadt, dem Internationalen Musikfestival Campos do Jordão und der Europäischen Akademie Montepulciano. Hier hatte er die Gelegenheit, mit Künstlern wie Paul

Badura Skoda, Nikolas Hodges, Toshio Hosokawa, Jean Louis Steuermann,

Richard Bishop und Wolfgang Rihm zu arbeiten.

Im Jahre 2006 war er Preisträger des Kranichsteiner Musikpreises für Junge

Interpreten der Neuen Musik.

Marcelo Gama tritt solistisch und als Kammermusiker auf mit Musikern wie

Eduard Brunner, Isao Nakamura, Lucas Vis und Gérard Buquet.

Sein Repertoire umfasst die Klavierliteratur bis hin zur Zeitgenössischen

Musik.

 

marcelogama.jpg
1AKSHANI PROJECT Vukasin sa logom.jpg

CHARMER SHEIKHS
Vukašin Mišković & Klaus Lippitsch

8./9.10.2021

Vukašin Mišković & Klaus Lippitsch ist ein serbisch-österreichisches Duo. Der Sound dieser beiden Künstler lässt auf spezielle Art klassische und E-Gitarre, mit Schlagzeug und Effektgeräte verschmelzen. Charakteristisch sind außerdem eine breite dynamische Reichweite und Kompositionen in "jazziger" Form, die zur Improvisation einladen. Ihre Musik entführt das Publikum in eine einzigartige musikalische Welt frei von festgesetzten Trends oder Stilen, und lädt zum Tanzen ein. 

 
 
ASKVM_Frank_Egel3.jpg

SUFI DUB BROTHERS
Ashraf Sharif Khan & Viktor Marek

8.10.2021

Ashraf Sharif Khan und Viktor Marek sind bei der Geburt getrennte Zwillinge aus verschiedenen Kontinenten. Sie wurden vom großen Musiksatelliten bei einer seiner wenigen Erdumdrehungen wieder zusammengeführt, um uns Menschen einen außerplanetarischen Hüftschwung beizubringen.

 

Diesen setzen die beiden Brüder live mit ihren Beats, Bass und Sitar um und hinterlassen dabei reihenweise Erdbewohner*innen mit offenen Mündern (Grinsen) und offenen Sohlen (Tanzen).

 

Ihr Album „Sufi Dub Brothers“ ist Zeugnis dieser kometenhaften Fügung und versammelt das nahezu vollständige Song-Material dieser musikalischen Sensation.

 

Ein schwer zu fassender „Sufistep“ (Viktor Marek) zwischen HipHop, Acid, Electro und Dub trifft auf eine meisterhafte Sitar-Performance (Ashraf Sharif Khan).

DSC_1797.jpg

DORYA DUO
Khayrullo Dadoboev&Uta SCHILLING

 

9.10.2021

Khayrullo Dadoboev gehörte schon als Kind verschiedenen Musikzirkeln und Kinderensembles an und begann mit 20 Jahren seine professionelle Musikerlaufbahn am Musiktheater in Chudschand, später auch im Tanzensemble "Tschamanoro". Sein virtuoses Spiel auf der Doyra führte ihn seitdem auf Festivals und Konzerte in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Indien, China, Kuweit, Oman, Dubai, Katar, Russland, die Ukraine, Kasachstan, Kirgistan, Usbekistan und Aserbaidschan.

Ihre Ausbildung auf der Rahmentrommel Doyra begann Uta Schilling im Jahre 2002 an der Hochschule für Künste Duschanbe (Tadschikistan) bei Fayzullo Ulmasov. Seit 2001 wirkte Uta Schilling im Berliner Folkloreensemble "Tschiltan" als Perkussionistin und Sängerin mit. Für die Darbietung usbekischer Folklore erhielt das Ensemble "Tschiltan" im Jahre 2002 auf dem Internationalen Musikfestival "Sharq Taronalari" den Publikumspreis der Stadt Samarkand. Ein 

GAMELAN ORCHESTER

9.10.2021

Das Wort „Gamelan“ bezeichnet sowohl eine Musikrichtung, die vor Jahrhunderten in den alten Fürstenhöfen der indonesischen Inseln Java und Bali entstanden ist, als auch das aus traditionellen Instrumenten bestehende Orchester, das diese Musik spielt. 

  

Margi Budoyo 
(Indonesisch: „Auf dem Weg zur Kultur“) ist ein Gamelan Orchester, das unter der Schirmherrschaft des Generalkonsulats der Republik Indonesien in Hamburg steht.

Seit 19 Jahren ist Margi Budoyo als „Kulturbotschafter“ Indonesiens mit Javanischer Gamelanmusik-, Wayang Kulit- (Schattenspiel) und Tanzvorführungen aktiv. 

Margi Budoyo hat zur Zeit 20 Mitglieder und wird seit 2002 von Herrn Maharsi geleitet. Unter seiner Leitung erhielt die Gruppe 2003 für die Wayang Kulit Aufführung den Preis für die beste traditionelle Darstellung auf dem internationalen Puppenfestival in Prag. 2007 waren Margi Budoyo und das indonesische Generalkonsulat in Frankfurt auf der Parade der Kulturen in Frankfurt und erhielten den 2. Platz. 2010 erhielt das Orchester und die Deutsch-indonesische Gesellschaft den 1. Platz beim Braunschweiger Karneval.

silkroad_2019_#1-09755.jpg

PHILIPPE CIMINATO Quintet

10.10.2021

Die Musik des französischen Perkussionisten Philippe Ciminato und seines Quintetts verbindet mediterrane Wurzelnund zeitgenössischen Jazz mit World Percussions und Flair aus Asien, wo er viele Jahre lebte. Seine Musik fängt die Instinkte und Freiheit der Musiker seiner Band in voller Spontanität ein und teilt gleichzeitig die Essenz jedes Stücks. Zu dieser wahren Einladung der Kreativität verbinden die Mitglieder der Band Richard Maegraith (Tenor Saxophone & Flute), Andrea Bazzicalupo (Guitar), Sofian El Mabrouk (Bass) and Davy Sur (Drums/Percussions) ihre tiefste Musikalität und Leidenschaft.

phil.jpg

DJ AREPABAHN

10.10.2021

Die Arbeit von Carlos Andrés Rico (aka Arepabahn) ist vielfältig. Seine Kompositionen werden für Theater und Tanz verwendet, aber auch eigenständig als Konzertmusik oder in Form von Interventionen in öffentlichen Räumen präsentiert. Seine Musik reflektiert soziale Themen und ist nicht selten auch durch die Weltanschauung der lateinamerikanischen Urvölker beeinflusst. Als DJ mischt er traditionelle und futuristische Klänge, immer mit einem tanzbaren Touch.

CarlosRico_©gerhard kühne .JPG
210907_final_silkroad_quer_phansenverscheibung.jpg

wir danken unseren Förderern

DAKU_Logokombi_06-01.png
347.jpg
 
ByteFM_Logo-1.png

Medienpartner