Eine Route, die jahrhundertelang Kontinente verbindet.
Eine Route, die für Krieg und Frieden sorgt.
Diese eine Route ist das größte globale Sinnbild für einen inter- und transkulturellen Austausch: die Seidenstraße.
Diese künstlerische Vielfalt zwischen dem Gestern, dem Heute und dem Morgen wird beim SILK::ROAD Festival sichtbar gemachen. 
Hier verweben sich alte Traditionen mit zeitgenössischen innovativen Darstellungsformen. Die Mischung aus Installation, Konzert, Performance, DJ-Sets, kulinarische Kunst bietet den Rezipientinnen und Rezipienten dabei ein vielschichtiges multisensuelles Erlebnis und ermöglicht es, auf jede überhaupt sinnlich erlebbare Weise den Kulturen der Seidenstraße zu begegnen, Neues zu entdecken und sich fallen zu lassen.

"Alle die im Konzert waren und ich, waren sehr berührt von der Tiefe und der Spiritualität dieser Musik."

- Tan Dun (Komponist und Dirigent, Oskarpreisträger)

„...Schönheit in Töne gegossen. So spannend wie ein guter „Tatort“. Ein beseelter Abend voll unerwarteter Glücksmomente."   - Hamburger Abendblatt

„Silkroad, das ist ein Clash of Cultures, der verblüffend gut funktioniert. Türkische, chinesische, arabische und indische Traditionen treffen aufeinander und erzeugen einen hypnotischen Sog, der einen in wundersam beruhigende Untiefen jenseits aller Genres zieht. Diese Konzerte sind jedes Mal eine Offenbarung.“

- Jan Paersch (taz/Jazz Thing/Galore)  

“Wundervolle, überraschende, beglückende Konzertmomente nämlich, die im Alles-wie-immer-Modus viel zu selten vorkommen.”  -  Hamburger Abendblatt

follow US

© 2019 by SILK::ROAD Festival | photos by Gerhard Kühne